!!! ACHTUNG !!!

Sie nutzen einen Adblocker. Da wir uns von Werbung

Finanzieren, bitten wir Sie, diesen zu deaktivieren

und die Seite neu zu laden!

AGB - Allgemeine Geschäftsbedingungen





#1 Teilnahme

Die Teilnahme beim Paidmaildienst Future-Mails.com ist freiwillig, unverbindlich und kostenlos.



#2 Anmeldung

Mit der Anmeldung und Absendung des Registrierungsformulars erklärt sich das Mitglied des Dienstes mit dieser und den in den weiteren Paragraphen dieser AGB enthaltenen Regeln einverstanden: Mit der Anmeldung verpflichtet sich das Mitglied zur Angabe korrekter Daten (Name, Vorname, Email-Adresse, Anschrift, Telefonnummer und Geburtsdatum) und wird zeitgleich bei dem Partner-Programm http://www.gewinnspiel-zone.com für den täglichen Newsletter registriert. Jede Person darf sich nur einmal bei Future-Mails.com registrieren. Pro Haushalt und IP ist nur ein Account zulässig. Doppelanmeldungen werden gelöscht und der Account des betreffenden Mitglieds wird für die weitere Nutzung gesperrt. Das Mindestalter für die Teilnahme beträgt 16 Jahre. Es muss ein Wohnsitz in einem der folgenden Länder vorhanden sein: Deutschland, Österreich, Schweiz. Mitgliedern aus anderen Ländern ist die Mitgliedschaft zwar gestattet, jedoch kann hier keine Auszahlung des Guthabens erfolgen. Diese Mitglieder haben die Möglichkeit, ihr Guthaben in eigene Werbung zu tauschen. Datenänderungen, bzw. Aktualisierungen der Mitgliedsdaten, müssen zeitnah im Mitgliederbereich durchgeführt werden. Die Paidmails müssen vom Mitglied selbst bestätigt werden. Die Mitgliedschaft erfolgt auf unbestimmte Zeit und kann jederzeit von beiden Seiten auch ohne Angabe von Gründen gekündigt werden. Der Betreiber hat das Recht, im Zweifelsfall die gemachten Angaben durch geeignete Massnahmen zu überprüfen. Eine solche Massnahme könnte z.B. die Anforderung einer Kopie des Personalausweises sein. Bis ein solcher angeforderter Nachweis in glaubhafter Weise erbracht wurde, bleibt der betreffende Account gesperrt.




#3 Newsletter, unvergütete Werbemails

Mit der Anmeldung akzeptiert das Mitglied auch unvergütete Emails von Future-Mails.com zu erhalten. Das Abonnieren unseres Newsletters ist freiwillig. Dies gilt jedoch nicht für wichtige Informationen der Administration.



#4 Datenschutz

Die Mitgliedschaft erfordert das Speichern persönlicher Daten im System von Future-Mails.com. Der Teilnehmer erklärt sich durch die Anmeldung mit der Speicherung seiner Daten einverstanden. Ihre Daten werden absolut diskret und im Rahmen der gesetzlichen Datenschutzbestimmungen behandelt. Eine Weitergabe ihrer Daten an Dritte erfolgt nicht.



#5 Spam-Verbot

Das sogenannte "Spamming" ist nicht gestattet. Jedes Mitglied verpflichtet sich, unerwünschte Werbung für Future-Mails.com in Newsgroups, Foren, Chats oder per Email zu unterlassen. Für daraus entstehende Schäden haftet das Mitglied in vollem Umfang gegenüber dem Betreiber. Die Mitgliedswerbung ist erlaubt und erwünscht, der Verstoß gegen das Spam-Verbot führt jedoch zum sofortigen Ende der Mitgliedschaft unter Einbehaltung des bis dahin gesammelten Guthabens.

Zuwiderhandlungen werden als Spamming betrachtet und auch entsprechend geahndet.



#6 Kündigung

Die Kündigung steht jedem Mitglied ohne Angabe von Gründen frei. Kündigt der Betreiber einem Mitglied, dann wird diese Kündigung in der Regel begründet. Das Guthaben des Mitglieds verfällt dann, wenn a) ein Verstoß gegen die AGB vorliegt oder b) das Auszahlungslimit nicht erreicht ist. Kündigt das Mitglied, so verfällt jeglicher Anspruch auf nicht ausgezahltes Guthaben mit sofortiger Wirkung.



#7 Inaktivität

Mit der Anmeldung verpflichtet sich das Mitglied zur Aktivität. Die Aktivität unserer Mitglieder wird regelmässig durch geeignete Mittel überprüft. Als inaktiv zählt ein Mitglied, wenn die Bestätigungsrate der Mails unter 100% fällt und 150 nicht Bestätigte Mails aufweist. Ist diese Grenze erreicht, wird der Account des Mitglieds für den Paidmailempfang gesperrt. Eine vollständige Löschung des Accounts wegen Inaktivität erfolgt nach 30 Tagen. Mitglieder, welche unsere Paidmails nicht erhalten, weil diese nicht zustellbar sind (durch Überfüllung des Email-Postfaches, ungültige Email-Adresse, etc.), werden ebenso als inaktiv eingestuft. Generell werden Accounts wegen Inaktivität nach 30 Tagen komplett gelöscht . Jedes Mitglied verpflichtet sich bei Abwesenheit die Urlaubsfunktion im Mitgliederbereich zu nutzen.



#8 Mitgliedswerbung

Das Werben neuer Mitglieder ist, unter Einhaltung von §5, gestattet und erwünscht. Hierzu wird dem Mitglied ein spezieller Werbelink und geeignete Werbebanner zur Verfügung gestellt. Treten bei der Mitgliedswerbung Fehler auf, die nicht vom Betreiber verursacht wurden, besteht grundsätzlich kein Anspruch auf die Zuordnung des geworbenen Mitglieds. Nach erfolgter und abgeschlossene Anmeldung erfolgt keinerlei Umschreibung von Werber oder geworbenen Mitgliedern.



#9 Refverkauf & Nachträglichen Werber suchen.

Alle Werberlosen User werden in unseren Refverkauf zum Kauf angeboten. Die jenigen die sich selber einen Werber suchen wollen müssen mich Vorher anschreiben mit dem Hinweiss das Sie nicht Verkauft werden möchten.



#10 Urlaubsfunktion

Im Falle der zeitweisen Abwesenheit des Mitglieds, kann die Urlaubsfunktion im Mitglieder-Bereich aktiviert werden. In der Urlaubszeit erhält das Mitglied keine Werbemails von Future-Mails.com. Hiervon unberührt bleiben Newsletter und andere unvergütete, wichtige Mitteilungen. Referralverdienste bleiben im Urlaubszeitraum erhalten. Ein beurlaubtes Mitglied wird nicht als inaktiv angesehen.



#11 Punkteumrechnung

Eine regelmässige, monatliche Punkteumrechnung erfolgt nicht, da unsere Punkte immer einen festen Gegenwert in € haben. Dieser Umrechnungswert liegt derzeit bei 0.0001 € pro Punkt. Der Gegenwert wird jederzeit im Mitgliederbereich angezeigt.



#12 Auszahlung

Um eine Auszahlung erhalten zu können, müssen Sie nach #13 der AGB Verifiziert sein. Die Auszahlungsgrenze liegt zur Zeit bei 0,50€. Sobald dieser Betrag erreicht ist, wird das Guthaben auf Antrag ausgezahlt. Voraussetzung für eine Auszahlung ist die strikte Einhaltung dieser AGB. Wird gegen einen oder mehrere Punkte unserer AGB verstossen, liegt es im Ermessen des Betreibers, die Auszahlung des Guthabens zu verweigern. Auszahlungen erfolgen auf ein Bankkonto(Österreich. Deutschland) oder wahlweise auf ein Konto des Zahlungsdienstes Paypal sowie auf Moneybookers oder Klammlosen. Fallen für die Auszahlung Gebühren seitens des abwickelnden Unternehmens an, sind diese vom Mitglied selbst zu tragen. Auszahlungen werden innerhalb von 30 Tagen ab der Beantragung getätigt.



#13 Verifizierung

Jedes Mitglied was bei Future-Mails.com eine Auszahlung in Euro erhalten möchte, wird aufgefordert sich Verifizieren zu lassen.
Als Verifizierung werden so gut wie alle Dokumente angenommen. Am besten eignet sich zb.: eine Rechnung oder eine Bestellung von einem Drittanbieter.
Hierbei muss lediglich der Vor,- Nachname sowie Wohnort ersichtlich sein. Ich als Betreiber von Future-Mails.com bin gesetzlich dazu verpflichtet Nachweisen zu können, wem ich Geld zahle.
Wir garantieren das wir den datenschutzrechtlichen Sicherheitsanforderungen (§ 9 BDSG) genügen.



#14 Paidmails, Paidbanner und Paidlinks

Es ist untersagt, Klickprogramme oder Scripts zum Klicken der Paidmails, Paidbanner und Paidlinks zu nutzen. Zuwiderhandlungen können zur Sperrung und / oder Löschung des Accounts führen.



#15 Manipulationen

Werden Manipulationsversuche, egal welcher Art, eines Mitglieds festgestellt, wird der betreffende Account sofort gesperrt oder ggfs. gelöscht. Die Ergreifung von geeigneten Massnahmen bei Manipulationsverdacht, liegt im Ermessen des Betreibers. Ebenso liegt es im Ermessen des Betreibers, evtl. durch Betrug oder Manipulation entstandenen Schaden vom Mitglied einzufordern. Dies erfolgt in der Regel durch Stellung einer Rechnung in angemessener Höhe.



#16 Versteuerung

Das Mitglied ist dabei für die Versteuerung seiner Einkünfte selbst verantwortlich



#17 Bettellink

Wenn nun ein Besucher über diesen Link zu uns findet, wird ihnen, bei gültigem Aufruf, ein Betrag von 0.1 Punkten auf ihrem Mitgliedskonto gutgeschrieben. Nachdem ein Aufruf vergütet wurde, ist dieser Besucher für die Dauer von 1440 Minuten für ein weiteren vergüteten Aufruf gesperrt. Bewerben sie den Bettellink nicht über sogenannte Besuchertauschseiten! Dies ist verboten und kann zur Sperrung ihres Accounts führen. Ebenfalls ist das einbuchen des Bettellinks in Surfbars oder als Traffic nicht gestattet.







#18 Accountverkäufe

Es ist dem Mitglied erlaubt, seinen Account, nach Einholung der Zustimmung des Betreibers, zu verkaufen. Dies bedarf jedoch einem besonderen Grund, welcher dem Anbieter schriftlich dargelegt werden muss. Es liegt im Ermessen des Betreibers, einem Verkauf zuzustimmen oder diesen abzulehnen. Erfolgt ein Accountverkauf ohne die vorherige Einholung einer Zustimmung, kann der betreffende Account unter Einbehaltung jeglichen Guthabens, gelöscht werden.



#19 Downlines

Unser System arbeitet mit einer Downline-Reparatur für den Fall, dass sich ein Mitglied innerhalb einer Downline eines anderen Mitglieds von unserem Dienst abmeldet. Evtl. geworbene Mitglieder des abgemeldeten Mitglieds, werden automatisch dessen Werber zugeordnet und die Downline bleibt intakt. Ein genereller Anspruch auf diese Reparatur oder die korrekte Funktion dieses Moduls besteht jedoch nicht.



#20 Bonusaktionen

Von Zeit zu Zeit bieten wir unseren Mitgliedern Bonusaktionen an, die bei entsprechender Teilnahme mit Punkten vergütet werden. Mit der Teilnahme an einer Bonusaktion verpflichtet sich das Mitglied zur 100%igen Aktivität bei dem Partner der Bonusaktion. Bei Einstellung, bzw. Nichtaufnahme der Aktivität, kann eine bereits gezahlte Vergütung wieder zurückgefordert, bzw. abgezogen werden. Die Gutschrift der Bonusvergütung erfolgt grundsätzlich erst nach der Bestätigung der Teilnahme durch den betreffenden Sponsor. Dies kann auch mehrere Wochen dauern.



#21 Testaccounts

Dem Betreiber ist es gestattet, zu Testfunktionen selbst eigene Accounts anzulegen. Diese Accounts dienen dem Zweck, Erweiterungen und die Funktionalität unserer Software zu überprüfen. Das auf diesen Accounts angesammelte Punkteguthaben wird regelmässig gelöscht oder zur Bewerbung der eigenen Projekte verwendet.



#22 Verfügbarkeit und Haftung

Die 100%ige Verfügbarkeit des Dienstes ist nicht garantiert und kann nicht gewährleistet werden. Der Betreiber kann für evtl. Ausfälle und deren Folgen nicht haftbar gemacht werden. Ferner haftet der Betreiber für die Richtigkeit von URLs oder Werbetexten in Emails nur dann, wenn ein entstandener Schaden auf grob fahrlässige Weise vom Betreiber verschuldet worden ist. Wird der Dienst seitens des Betreibers eingestellt, so ist der Betreiber verpflichtet, das gesammelte Guthaben der Mitglieder in voller Höhe auszuzahlen.



#23 Änderung der AGB

Der Betreiber behält sich das Recht zur Modifizierung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen vor. Änderungen der AGB werden den Mitgliedern schriftlich mitgeteilt. Ist das Mitglied mit der Änderung der AGB nicht einverstanden, so kann es von seinem Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen und muss sich binnen 14 Tagen von unserem Dienst abmelden. Guthaben, welches unter der Auszahlungsgrenze von derzeit 0,50€ liegt muss in diesem Fall vor der Abmeldung manuell vom Mitglied zur Auszahlung beantragt werden und wird ausgezahlt. Dieser Auszahlungsantrag muss beim Betreiber schriftlich gestellt werden.



#24 Geltung der Paragraphen

Sollte einer der in dieser AGB enthaltenen Paragraphen (Klauseln) unwirksam werden, so hat dies keinen Einfluss auf die restlichen AGB.